Zum Film

Skurril, unterhaltsam, nachdenklich. Mit seinem unverkennbaren melodischen Stil ist Hans-Jürgen Buchner, alias Haindling, Kult in Bayern und über die Grenzen hinaus.

Schon vor mehr als einem Vierteljahrhundert erhielt er den Deutschen Schallplattenpreis – damals für seine allererste Langspielplatte „Haindling 1“. Seitdem folgten mehr als 15 weitere Alben, dutzende Filmmusiken und unzählige Konzerte.

Der Film ,,HAINDLING - und überhaupts...” ist nun - zu seinem 70. Geburtstag im Dezember 2014 - der erste Kinodokumentarfilm über diesen herausragenden Musiker. Hans-Jürgen Buchner gewährt exklusiven Zugang in sein Zuhause in Niederbayern: ganz privat und intim erleben wir ihn dabei nicht nur beim Komponieren im Studio, sondern lernen auch den Mann hinter dem Künstler kennen. Unveröffentlichte Songs und einmaliges Filmmaterial seiner Touren in China zeichnen das Portrait eines ebenso faszinierenden wie tiefgründigen Menschen - immer humorvoll und unterhaltsam.

Wie wohl kaum ein Anderer hat Buchner dazu beigetragen, dass eine von Kitsch befreite, lebendige und sehr kreative bayerische Musikszene entstehen konnte. Jeder, der einmal ein Lied von Haindling gehört hat, erkennt seine Melodien sofort. Dabei ist ihm, wie er selbst oft genug betont hat, die ganze „Mia san mia“ Attitüde vollkommen fremd.

Cast & Credits

Regie: Toni Schmid

mit Hans-Jürgen Buchner und Band

Pressestimmen

» Eine sympathische und stimmungsvoll inszenierte Huldigung an einen Urbayern, der einfach sein Ding durchzieht. Für Fans ist der Film ein Muss.« (Filmstarts.de)

» Dem Zauber kann man sich nicht entziehen ... sehr schön, das alles.« (Abendzeitung)

» Sehenswert.« (Münchner Merkur)

 

Technische Daten

Deutschland 2014

90 Minuten

FSK: 0

 

 

Downloads

Plakat 1

Plakat 2