Kopfzeile

Weitertanzen

| im Handel seit 18.02.2011

Junges Deutsches Kino 2

Zum Film

Überzeugt von ihrem Glück heiratet Maren ihren Freund Arno in einem rauschenden Fest. Die Gästeschar ist groß, nur muss Maren schnell feststellen, dass es außer ihrer leicht kapriziösen Mutter wenige ihrer Freunde auf das Fest geschafft haben.

So tauchen im Verlauf der Feier nach und nach immer mehr Schatten aus einer längst überwunden geglaubten Vergangenheit auf und ziehen Maren in ihren Bann. Obwohl sie energisch versucht, sich von vagen Andeutungen und Hinweisen nicht vereinnahmen zu lassen, tappt sie immer mehr in ein Netz von seltsamen Zufällen und beunruhigenden Begebenheiten.

Langsam schleichen sich Bedenken ein, ob wirklich alles so freundlich und harmonisch ist, wie es scheint. Das Fest scheint sich gegen sie zu verschwören, wider Willen gerät Maren ins Straucheln. Und Arno bekommt von all dem nichts mit.

Je mehr Maren sich bemüht, dass der „schönste Tag ihres Lebens“ alle Zweifel in den Schatten stellt, desto mehr scheint er sich in einen Tag zu verwandeln, an dem Alpträume war werden. Maren kämpft, doch die Hochzeit schlägt zurück.

Cast & Credits

Darsteller: Marie-Christine Friedrich, Barnaby Metschurat, Stipe Erceg, Ingrid Carven, Annika Martens

Buch und Regie: Friederike Jehn

Kamera: Sten Mende

Schnitt: Ben von Grafenstein

Musik: Thomas Mehlhorn

Ton: Matthias Richter

Kostüme: Sandra Ernst

Produzenten: Alexander Funk, Florian Rothenberger, Michael Jungfleisch

Technische Daten

Produktion: Deutschland 2008

Laufzeit: 85 min

Bildformat: 16:9

Tonformat: Dolby Digital 2.0

FSK: ab 6 freigegeben

Regionalcode: 2

Pressestimmen

Eines ist bei diesem ungewöhnlichen Film sicher: Er lässt einen nicht unberührt. Dazu gute Schauspieler und eine die klaustrophobische Szenerie prima einfangende Kamera. (Zitty Berlin)

Bestes Autorenkino; hier der surreal-sarkastischen Art, auf des Messers Schneide balancierend zwischen klischeebewußtem Kitsch, abgründiger Komik und beklemmender Ernsthaftigkeit. 'opulent inszeniert' (Deutschlandradio) 

Manche Bilder sind so schön, dass man ihren Symbolcharakter beim ersten Schauen glatt übersieht. Weitertanzen hat das Zeug zum Geheimtipp. (Kino-Zeit)

Friederike Jehn trifft mit ihrem Film den Nerv einer Generation, die sich entscheiden soll und sich nicht entscheiden kann. (SWR.de)

Extras/ Bonusmaterial

Bonusfilm FLIEHENDES LAND (45 Minuten) von Friederike Jehn mit Anne-Sarah Hartung und Jacob Matschenz

Kaufen/ Online ansehen

Downloads

Zurück